Lyrik-Freaks
Willkommen =)

Lyrik-Freaks

Für alle die Gedichte, Bücher usw. lieben
 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Stefileins Gedichte und Geschichten

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Craaazy
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Anmeldedatum : 14.03.10
Alter : 24
Ort : Euskirchen/NRW

BeitragThema: Stefileins Gedichte und Geschichten   So März 14, 2010 4:58 pm

...

Ich versteckte mich Jahrelang
hinter büchern und fassaden
denn mich zieht der stille drang,
mein wahres ich zu 'waren.

das war nicht immer so,
früher war ich einmal froh.
doch ausgelacht habt ihr mich
mitten ins gesicht.

in einem leben voller schmerz und pein
wollte ich nicht einfach nicht mehr sein.
kraft gegeben hat mir niemand,
bis ich sie selber wieder fand.

Verstanden hab ich nie,
warum ich und nicht sie?
ich wünsch es keinem diese qual
doch so ist es nun einmal

wenn ich heute denk darüber nach,
was ihr einst zu mir spracht
klaffen alte wunden auf
doch das leben nimmt unaufhörlich seinen lauf.

aufgehalten hat es niemand
bis ich meine liebe fand.
ich hab mich abgewendet von der menchen graus
wanderte in meine welt hinaus

wanderte zu etwas auf das ist verlass
nur liebe hat,keinen hass.

hab gefunden diesen schatz,
sprang in mein leben wie ein spatz.
nun ist er bei mir jeden tag
hat genommen mir die plag.

hat gegeben mir mein leben.
Ohne etwas dafür zu nehmen
bin wieder glücklich und kann lachen,
verscheucht ist der unglücksdrachen

Dies gedicht erzählt mein leben
wollt euch einen einblick geben.
auch wenn ich glücklich bin zurzeit
das alles geht nur zu zweit.


©️by Stefilein


Zuletzt von Stefilein am Mo März 29, 2010 8:30 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://lyrik-freaks.forumieren.de
Craaazy
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Anmeldedatum : 14.03.10
Alter : 24
Ort : Euskirchen/NRW

BeitragThema: Re: Stefileins Gedichte und Geschichten   So März 14, 2010 5:01 pm

Die macht der worte

"fette sau"nanntest du mich
sagtest es mir ins gesicht
ich erwiederte deinen Blick nur kurz
dennoch war es wie ein schwerer Sturz

verletzt war ich zutiefst
als du dann die andren riefst
"seht sie euch an "sagtest du
und fügtest noch einiges hinzu

ich wollte mich machen unsichtbar
an einem ort sein an dem ich alleine war
Tränen traten mir in die augen
Du als Mensch kannst nichts taugen

Dies nutztest du nartürlich aus
und setztest noch einen drauf
"heulsuse"riefst du mir entgegen
und belustigt' lachen musst' ich vernehmen

Was ist witzig an dieser Sache?
wie kommts das ich dabei nicht lache?
Findet ihr das etwa schön
des andern Menschen leid zu sehn'?

Ich rannte davon,weit weg von dir
"geh fort!Bleib fern von mir!"
Euer lachen schallte immer noch
weit hinten in meinem Hinterkopf

Ich werde nie vergessen diese Tage
sie verfolgen mich bis ich verzage
suchen mich im schlafe heim
bis ich mich traumlos wein'

Ich halt es nicht mehr aus
muss raus aus diesem haus
weg von diesen leuten
die nur schmerz für mich bedeuten

An diesem ort will ich nicht Leben
an dem Menschen nur schmerz vergeben
Das ist die Macht der Worte
dies ein beispiel der schlimmen Sorte

©️by Stefilein


Zuletzt von Stefilein am Mo März 29, 2010 8:36 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://lyrik-freaks.forumieren.de
Craaazy
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Anmeldedatum : 14.03.10
Alter : 24
Ort : Euskirchen/NRW

BeitragThema: Re: Stefileins Gedichte und Geschichten   So März 28, 2010 12:25 pm

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://lyrik-freaks.forumieren.de
Craaazy
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Anmeldedatum : 14.03.10
Alter : 24
Ort : Euskirchen/NRW

BeitragThema: Re: Stefileins Gedichte und Geschichten   So März 28, 2010 4:00 pm

Ich sehe zu wie du aus meinen Händen gleitest,
ich kann nichts dagegen tun
kann es nicht aufhalten
kann es nur stumm mit ansehen....


(heute klappts nicht so ganz -.-)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://lyrik-freaks.forumieren.de
Craaazy
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Anmeldedatum : 14.03.10
Alter : 24
Ort : Euskirchen/NRW

BeitragThema: Re: Stefileins Gedichte und Geschichten   So März 28, 2010 7:02 pm

I had believe you

You say that you love me.
Was it a lie?
Have you ever say the truth?

It hurts so inside,
I can't sleep because ,I think about the words you've said.

I don't know what I should do
I'm sad because I had trust you.
I believe all you've say.

I can't belive that you are
hurt me so deep inside.
I cry the whole day .

Laughing?What's that?
Had I laugh lately?

boy?!
Why you don't love me?
Why you lie to me?
Why you hurt me?
Why you are so?!

But:
Why I Love You?




©️by Stefilein(Stefanie Schröder)
Ich hoffe mal die Grammatik stimmt auch einigermaßen xD
Bitte Kommis;)
Wer die übersetzung will einfach fragen Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://lyrik-freaks.forumieren.de
BumblebeeNeko~
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 27.03.10
Alter : 20
Ort : Bei Momma Cal, 1234 Howrse SOS xD

BeitragThema: Re: Stefileins Gedichte und Geschichten   So März 28, 2010 7:54 pm

Super!
Gefallen mir^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Craaazy
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Anmeldedatum : 14.03.10
Alter : 24
Ort : Euskirchen/NRW

BeitragThema: Re: Stefileins Gedichte und Geschichten   Mo März 29, 2010 8:08 pm

Danke^^
________________
Schrei nach dir(!!)

Mein Herz schreit nach dir,
ich fühle mich verraten,
Wieso passiert das immer mir?
Ich kann es nicht erraten.

Immer wieder tust du es,
verletzt mich immer tiefer.
Es ist etwas gewisses, <-das gefällt mir noch nicht so ganz..aber bin grade wieder ziemlich unkreativ X)
dass du mir nicht lieferst.

Ich weiß nicht wie lange,
ich das noch ertragen kann.
Weiß nur das ich bange,
und das ich verzweifel dann.

Siehst du es denn nicht?
Lies es von meinen Augen ab!
Ich Liebe dich!
Doch es geht nur bergab!


©️by Stefilein(Stefanie Schröder)

Kommis erwünscht Razz
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://lyrik-freaks.forumieren.de
Craaazy
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Anmeldedatum : 14.03.10
Alter : 24
Ort : Euskirchen/NRW

BeitragThema: Re: Stefileins Gedichte und Geschichten   Do Apr 01, 2010 12:42 pm

Every song I hear
reminds me of you

Every night I sleep in
I dream of you

Each day that passes
is yours

Every day without you
is a day without me !

©️by Stefilein

whusaa mein 2. englisches xD
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://lyrik-freaks.forumieren.de
Craaazy
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Anmeldedatum : 14.03.10
Alter : 24
Ort : Euskirchen/NRW

BeitragThema: Re: Stefileins Gedichte und Geschichten   Sa Jun 26, 2010 7:19 am

Sometimes there is no way to help but you don't want belive it.
You fight a war which isn't yours.
You die a death which someone other dies.
But you fight by his side!

©by Stefilein

Und hier die Übersetzung:

Manchmal gibt es keine Möglichkeit zu helfen,aber du willst es nicht wahrhaben.
Du kämpfst einen Krieg,der nicht der deine ist.
Du stirbst einen Tod den jemand anderer stribt.
Aber du Kämpfst! an seiner Seite
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://lyrik-freaks.forumieren.de
Craaazy
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Anmeldedatum : 14.03.10
Alter : 24
Ort : Euskirchen/NRW

BeitragThema: Re: Stefileins Gedichte und Geschichten   Sa Jul 03, 2010 7:40 am

hier mal was unfertiges..damit das aber net verloren geht stell ichs trotzdem mal hier rein


There is emptyness inside of my soul
I'm searching a thing of wich I know,
that I never would find it
It is hard to understand
It's hard to believe

There are so many people who had found their love
You watch them every day
you die inside
You promise yourself that you would be so happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://lyrik-freaks.forumieren.de
Craaazy
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Anmeldedatum : 14.03.10
Alter : 24
Ort : Euskirchen/NRW

BeitragThema: Re: Stefileins Gedichte und Geschichten   Di Jul 20, 2010 6:04 am

Soo hier mal was was wieder aus einer Gefühlslage heraus entstanden ist..Ich würd es nicht Gedicht nennen aber ich stells trotzdem mal rein Wink


...I pray to god and hope that anything will be Okay when I wake up...Love makes somebody scared because it feels so strong_You have to make the right desicion..
.Don't break your own heart!

Übersetztung:
Ich bete zu Gott und hoffe,dass alles in Ordnung ist,wenn ich aufwache..Liebe macht einem Angst weil sie sich so stark anfühlt...Du musst die richtige Entscheidung treffen....Brich nicht dein eigenes Herz!


Kommis wie immer erwünscht Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://lyrik-freaks.forumieren.de
Nina03

avatar

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 11.08.10
Ort : Bei mir Zuhause am Pc oder auf meiner Website.... http://dieseher.npage.de

BeitragThema: Re: Stefileins Gedichte und Geschichten   So Aug 22, 2010 3:29 pm

Hi die sind echt schön die Gedichte.... Ganz erlich ich könnte sowas nicht ^^

Allerdings eine Frage^^ (wie immer eigentlichxD)

Hast du bei den ersten 2 Gedichten mit Absicht viele Sachen klein geschrieben obwohl sie eigentlich groß müssten?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dieseher.npage.de
Craaazy
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Anmeldedatum : 14.03.10
Alter : 24
Ort : Euskirchen/NRW

BeitragThema: Re: Stefileins Gedichte und Geschichten   Mo Aug 23, 2010 10:07 am

Hay Nina,
danker erstmal ^^
Ne ich hab dich nicht absichtlich klein geschrieben und ich weiß auch das die eigentlich groß geschrieben werden aber ich bin zu faul das zu ändern xD
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://lyrik-freaks.forumieren.de
Nina03

avatar

Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 11.08.10
Ort : Bei mir Zuhause am Pc oder auf meiner Website.... http://dieseher.npage.de

BeitragThema: Re: Stefileins Gedichte und Geschichten   Mo Aug 23, 2010 1:48 pm

Achso ok dann hat sich das ja geklärt... Passiert mir aber auch oft. Besonders weil ich nicht diese Blindetasturschrift behersche, sondern zwar mit 10 Fingern schreibe, aber auf meine Art. Komischerweise bin ich damit oft schneller als andere mit dem 10Fingersystem ^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dieseher.npage.de
Craaazy
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Anmeldedatum : 14.03.10
Alter : 24
Ort : Euskirchen/NRW

BeitragThema: Re: Stefileins Gedichte und Geschichten   Do Sep 23, 2010 3:41 pm

So heute mal was anderes..So ein Text über Gedanken..hab keine Ahnung wie lang der wird =D

"Manchmal nimmt man alles als selbstverständlich hin.Man denkt nicht darüber nach warum es so ist, wer auf die Idee gekommen ist .Man nimmt es einfach nur hin,weil es schon immer so war.
Gefühle zum Beispiel? Wieso fühlen wir?Wieso sind die Gefühle unterschiedlich stark?Wieso werden sind seelische Schmerzen schlimmer als körperliche? Niemand kennt all die Antworten.Klar, die Leute haben Theorien und Vermutungen, aber wieso es wirklich so ist weiß keiner.
Eine andere Frage ist: Wieso gibt es so viele Religionen? Wieso glauben die einen an viele Götter und die anderen an nur einen? Auch komisch ist, dass in der Biebel geschrieben steht, dass wie von Adam und Eva abstammen, dass heißt, dass sie die ersten Menschen waren. Oder das Gott die Welt innerhalb von sieben Tagen erschaffen hat. Die Wissenschaft wiederum erzählt uns von Dinosaurieren,Steinzeitmenschen und anderem , für uns unvorstellbarem.

Aber das größte Rätsel ist die Liebe.
Wieso lieben wir? Wieso werden wir geliebt? Oder gegenteilig; NICHT geliebt?
Ich würde dieses Phänomen als unerklärlich bezeichnen. Jeder liebt in irgendeiner Weise. Ob es jetzt seine Mutter oder sein Vater oder auch seine/n Partner/in ist. ,
Jeder sehnt sich nach Liebe. Ohne die Liebe wäre die Welt nichts. Betongraue Wirklichkeit, wie es bei den Aristocats so schön heißt.Leben wir nicht eigentlich alle um zu lieben? Sucht nicht jeder die "große" Liebe? Und wer meint sie schon gefunden zu haben: Leben wir nicht um mit diesem Menschen vereint zu sein? Auf all diese Fragen hat jeder seine eigene Antwort. Die Antwort des Herzens.

Ein weiterer Gedanke ist der, über den Krieg.
Krieg, was ist das eigentlich ? Ein Spiel zweier oder mehrerer Parteien, die ihre Spielfiguren Zug für Zug ein Feld weiter setzen? Kireg ensteht durch Hass und Egoismus. Unschuldie Menschen lassen ihr Leben, andere Kämpfen für ihren Glauben oder ihre Überzeugung. Blutvergießen zu welchem Preis? Meistens geht es doch um Macht und Geld. Es ist die Gier die uns antreibt Dinge zu tun, die anderen Schaden. Am Ende ist es nicht eine Naturkatastrophe die die Welt untergehen lässt und alles Leben auslöscht.Nein, wir sind es. Wir bringen uns Gegenseitig um.


Macht.Geld und Liebe bestimmen den Lauf unseres Lebens. Nicht wir, sondern unsere Gefühle.
"
Hör auf dein Herz


by Stefanie Schöder (Craaazy)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://lyrik-freaks.forumieren.de
Craaazy
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Anmeldedatum : 14.03.10
Alter : 24
Ort : Euskirchen/NRW

BeitragThema: Re: Stefileins Gedichte und Geschichten   Di Okt 19, 2010 11:00 pm

Liebe?

Kannst du mir sagen was Liebe ist?
Ein Gefühl das dich vom Innen heraus zerfrisst?
Etwas ,das du nie mehr vergisst?

Ein Teil von dir wird bleiben.
Der Schmerz nicht zu beschreiben.
Von kalter Einsamkeit erfüllt.
Und alles deine Schuld.

Kannst du es sehen?
Hörst du mein flehen?
Spürst du es auch?
Nein, denn du bist taub


Langsam spüre ich,
ich verliere dich
die Kälte erreicht mein herz
Es gefriert der schmerz

Schwer liegt es unter meiner Haut
doch ist es für Gefühle taub

Kannst du mir sagen was Liebe ist?
Ein Gefühl das dich vom Innen heraus zerfrisst?
Etwas ,das du nie mehr vergisst?


Zuletzt von Craaazy am Mi Okt 20, 2010 12:00 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://lyrik-freaks.forumieren.de
Craaazy
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Anmeldedatum : 14.03.10
Alter : 24
Ort : Euskirchen/NRW

BeitragThema: Re: Stefileins Gedichte und Geschichten   Di Okt 19, 2010 11:43 pm

Vertrauen

Wisst ihr was Vertrauen ist? Jemandem Blind zu folgen? Jemanden seine Geheimnisse anzuvertrauen? Ihm bedingungslos sein Leben zu offenbaren?
Ja, das ist Vertrauen!
Doch wenn dieses Vertrauen gebrochen wird, was verspürt ihr dann?
Tiefe Enttäuschung und Hass!
Mir hat mal Jemand gesagt, dass sich das Wort "Enttäuschung" aus "ent" und "Täuschung" zusammensetzt. Das heißt, das Enttäuschung nichts weiter bedeutet, als das man sich nicht weiter täuschen lässt, und somit ENTtäuscht ist.
Und Hass? Das ist nicht das Gegenteil von Liebe. Nein, denn Hass ist starkes Gefühl. Die Gleichgültigkeit ist der Gegensatz zu allen Gefühlen. Das gefühlloseste Gefühl.
Jetzt stellt sich eine Frage : Wie geht es weiter?



Realize the real lies!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://lyrik-freaks.forumieren.de
Craaazy
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Anmeldedatum : 14.03.10
Alter : 24
Ort : Euskirchen/NRW

BeitragThema: Re: Stefileins Gedichte und Geschichten   Mi Jan 12, 2011 1:45 pm

Spürst du wie die Welt sich dem Ende neigt?

Spürst du wie die Welt sich dem Ende neigt?
Wie der Nebel vom Himmel steigt?
Kälte verleiht dir eine Gänsehaut.
Dein Körper wird langsam schwer und taub.
Sieh wie die Recht vergeht.
Sieh wie das Unrecht lebt.



Soo ein neues =D

Gewitter

Ein greller Blitz erleuchtet die Dunkelheit,
es folgt ein Donnern, hörbar weit!

Du stehst am Fenster und siehst hinaus,
hörst den Wind, der stürmisch braust.
Grübelnd stehst du dort völlig zerzaust,
er ist es, denn du jetzt brauchst.

Ein greller Blitz erleuchtet die Dunkelheit,
es folgt ein Donnern, hörbar weit!

Deine Tränen laufen dem Regen gleich,
über deines traurigen gesichtes Bleich.
Ein tiefer Schuchzer entfährt dir sogleich,
wieder spielt dir das Leben einen schrecklichen Streich.

Ein greller Blitz erleuchtet die Dunkelheit,
es folgt ein Donnern, hörbar weit!

Durch den Schleier der Nässe erkennst du kaum,
wie er sich nähert, der riesige Baum.
Endlich erwachst du aus deinem kläglichen Traum,
versuchst zu durqueren, den riesgen Raum.

Ein greller Blitz erleuchtet die Dunkelheit,
es folgt ein Donnern, hörbar weit!

Ein lautes Klirren du vernimmst,
dein schriller Schrei das Toben durchdringt.
Der Baum nähert sich dir schnell und beschwingt.
Du musst laufen! Unbedingt!

Ein greller Blitz erleuchtet die Dunkelheit,
es folgt ein Donnern, hörbar weit!

Noch ehe du dich kannst besinnen,
wird dein Geist dem Körper entrinnen.
Durch Verlassen kannst du nur gewinnen,
woanders das Leben neu beginnen.

Ein greller Blitz erleuchtet die Dunkelheit,
es folgt ein Donnern, hörbar weit!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://lyrik-freaks.forumieren.de
Sweetiinsweet
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 265
Anmeldedatum : 17.03.10
Alter : 21
Ort : Niedersachsen

BeitragThema: Re: Stefileins Gedichte und Geschichten   Mi Jan 12, 2011 2:51 pm

WOW sehr gut geschrieben wenn auch traurig x3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Craaazy
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Anmeldedatum : 14.03.10
Alter : 24
Ort : Euskirchen/NRW

BeitragThema: Re: Stefileins Gedichte und Geschichten   Mi Jan 12, 2011 4:08 pm

Danke =D Das hab ich heute in der Schule geschrieben ^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://lyrik-freaks.forumieren.de
Craaazy
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Anmeldedatum : 14.03.10
Alter : 24
Ort : Euskirchen/NRW

BeitragThema: Re: Stefileins Gedichte und Geschichten   Fr Feb 04, 2011 8:04 pm

Schwarzer Schatten der Vergangenheit


Schwarzer Schatten der Vergangenheit
verfolgt ihn bis in Ewigkeit.
Erscheint still in Traumgestalt,
vertreibt des Schlafes Zärtlichkeit.

Schwarzer Schatten der Vergangenheit,
treibt ihn durch der Sehnsucht Weit'
Zerreist behände traute Zweisamkeit,
weil er innerlich vor Schmerzen schreit.

Schwarzer Schatten der Vergangenheit,
fügt ihm zu ersticktes Leid.
Wabert heiß vor unbamherzig' Kummer,
bis er fällt in tiefen Schlummer.

Schwarzer Schatten der Vergangenheit,
zwingt ihn zu trister Einsamkeit.
Greift stumm nach bitterschweren Scherben ,
welche seine Hande blutrot färben.

Schwarzer Schatten der Vergangenheit,
verfolgt ihn bis in Ewigkeit,
treibt ihn durch der Sehnsucht Weit',
fügt ihm zu ersticktes leid,
zwingt ihn zu trister Einsamkeit.


Zuletzt von Craaazy am Di März 15, 2011 8:57 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://lyrik-freaks.forumieren.de
Sweetiinsweet
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 265
Anmeldedatum : 17.03.10
Alter : 21
Ort : Niedersachsen

BeitragThema: Re: Stefileins Gedichte und Geschichten   Mo Feb 07, 2011 6:49 pm

Shocked Shocked Shocked Shocked Shocked Shocked Shocked Shocked Shocked Shocked Shocked Shocked Shocked Shocked Shocked wow..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Craaazy
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Anmeldedatum : 14.03.10
Alter : 24
Ort : Euskirchen/NRW

BeitragThema: Re: Stefileins Gedichte und Geschichten   So Apr 24, 2011 10:01 pm

Es kommt mir vor, als sei alles wieder wie damals.
Als wäre ich wieder das Mädchen, mit dem niemand etwas zu tun haben will und das alle ignorieren.
Niemand nimmt ernst was ich denke, sage oder fühle.
Man stellt mich als dumm dar.
Doch ich selbst weiß, dass es nicht so ist, aber die Menschen lassen sich von ihrem falschen Urteilsvermögen täuschen und sehen mich nicht. Sehen nicht was ich kann, sehen nicht wie ich bin. Am liebsten würde ich ihnen " Macht die Augen auf ! Ich bin da! Und ich bin gut so wie ich bin!" ins Gesicht schreien. Aber dafür müsste ich das ersteinmal selber glauben. Mich selbst nehmen so wie ich bin. Aber wie, wenn man sein ganzes Leben vorgehalten bekommt, was man falsch macht und was man nie erreichen wird.
Jeden einzelnen Tag anworte ich auf die Frage, wie es mir geht. "Mir geht es gut" . Dabei weiß ich, dass schon lange nichts mehr gut ist. Ich weiß nicht, was mach so runter zieht. Aber ich kann mich nicht dagegen wehren.
Depression?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://lyrik-freaks.forumieren.de
Craaazy
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Anmeldedatum : 14.03.10
Alter : 24
Ort : Euskirchen/NRW

BeitragThema: Re: Stefileins Gedichte und Geschichten   Mo Mai 30, 2011 4:16 pm

Du siehst mich an, doch dein Blick ist kalt.
Wo war ich als deine Liebe für mich schwand?
Oder suchte ich bei dir nur sinnlos Halt?
Ich greife verzweifelt nach deiner Hand.
Doch die wärme kehrt nicht zurück.
Ich habe wirklich an die Liebe geglaubt,
aber es bleibt nichts als verpufftes Glück.
Nächtelang hat es mir den Schlaf geraubt.

Nur einmal möchte ich deine wärme spüren,
mich an deine starke Schulter schmiegen
und mich in positiven Gedanken an dich verlieren.
mich in sanfte Träume wiegen.
Hören wie du sagst " Ich liebe dich"



oder





Du siehst mich an, doch dein Blick ist kalt.
Wo war ich als deine Liebe für mich schwand?
Oder suchte ich bei dir nur sinnlos Halt?
Ich greife verzweifelt nach deiner Hand.
Doch die wärme kehrt nicht zurück.
Ich habe wirklich an die Liebe geglaubt,
aber es bleibt nichts als verpufftes Glück.
Nächtelang hat es mir den Schlaf geraubt.

Nur einmal noch, möchte ich deine Wärme spüren,
mich an deine starke Schulter schmiegen
lass mich einfach von dir einführen
und in sanfte Träume wiegen.
Doch starre ich durch die Gegend ohne etwas zu sehen,
verliere mich in Gedanken an dich,
ohne irgendetwas zu verstehen.
Wo ist mein lächelndes-ich?


Zuletzt von Craaazy am Sa Jun 04, 2011 6:38 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://lyrik-freaks.forumieren.de
Craaazy
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 244
Anmeldedatum : 14.03.10
Alter : 24
Ort : Euskirchen/NRW

BeitragThema: Re: Stefileins Gedichte und Geschichten   Fr Jun 03, 2011 6:18 am

Ich hatte einen Traum. Ich sah dich mit einem Mädchen und du erzähltest ihr :
"Dieses Mädchen macht mich verrückt. Wenn ich sie sehe, rieche, fühle schlägt mein Herz schneller als je zuvor. Wenn sie mich ansieht und mir ihr Lächeln widmet, verspüre ich eine wohlige wärme und ich würde sie am liebsten für immer lächeln sehen. Küsst sie mich, so vergesse ich alles um mich herum und bin glücklich. Schläft sie in meinen Armen ein, wünsche ich mir, dass sie vor allem bösen beschützen kann. " Dann sehe ich, wie du dich zu ihr hinunterbeugst und versuchst sie zu küssen. Doch sie dreht den Kopf weg und flüstert " Leb wohl !" Sie dreht sich um und geht davon. Erst jetzt sehe ich, dass dieses Mädchen ich bin. Dass ich es bin, die diesem wundervollen Jungen grade das Herz gebrochen hat.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://lyrik-freaks.forumieren.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Stefileins Gedichte und Geschichten   

Nach oben Nach unten
 
Stefileins Gedichte und Geschichten
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Tamara Pirschalawa ~ Traumfänger. Fantasievolle Geschichten
» Ausschreibung des Codiverlag`Geschichten auf vier Pfoten´
» Erik Schreiber (Hrsg.): Geheimnisvolle Geschichten I
» Von was lasst ihr euch inspirieren? Woher holt ihr neue Ideen für eure Geschichten?
» Gedichte die das herz bewegen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Lyrik-Freaks :: Gedichte und andere Texte :: Gedichte und Geschichten-
Gehe zu: