Lyrik-Freaks
Willkommen =)

Lyrik-Freaks

Für alle die Gedichte, Bücher usw. lieben
 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Diese Story hat keinen Namen by Sweetiinsweet

Nach unten 
AutorNachricht
Sweetiinsweet
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 265
Anmeldedatum : 17.03.10
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

BeitragThema: Diese Story hat keinen Namen by Sweetiinsweet   Fr Sep 17, 2010 12:11 pm

Bitte nicht kopieren.Danke,viel spass beim lesen.
Sie ist noch nicht fertig.
Und es stimmt hab keine Ahnung wie ich sie nennen soll.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sweetiinsweet
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 265
Anmeldedatum : 17.03.10
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

BeitragThema: Re: Diese Story hat keinen Namen by Sweetiinsweet   Fr Sep 17, 2010 12:12 pm

Hallo mag sein das ihr ein unscheinbares Mädchen wie mich nicht kennt. Desshalb stell ich mich mal vor: Ich bin May Kleen. Ein eigentlich unscheinbares Mädchen.Meine Eltern sind Autoren.Sie reisen viel damit ihre Geschichten einen Wahrheitswert kriegen.In der Schule sollte ich ja eigentlich gut sein, aber das ist nicht so. Ich schreibe mittelmäßige Noten und bin sonst still und verschlossen. Ich frage mich oft wenn ich in meinem Zimmer bin warum ich da bin. Niemand ist da wenn ich ihn brauche. Meine Eltern sind oft weg und meine Tante ist nur Abends zu Hause und will da ihre Ruhe. In der Schule habe ich nur wenige Freunde weil ich nicht viel aus mir mache. Ich bin ich das reicht mir.
Nunja und wenn ich so in meinem Zimmer liege denke ich darüber nach wie es wohl wehre wenn mein Eltern keine Autoren wären. Aber dann schweife ich oft ab und schlafe ein. Aber heute ist es anders heute liegt ein Zauberhafter Schein auf der düsteren Samstag Abend Nacht. Ich liege wie üblich im Bett und stelle mir vor wie es wäre stark zu sein und alles was ich will ginge. Dann poltert es und ich denke darüber nach, ob ich es wagen soll aufzustehen. Ein letzter Ruck und ich sitzte im Bett.“Tante Irma??“rufe ich laut. Keine Antwort.die wird wohl schon schlafen.Was war es dann? Neugierig,wie ich sonst nie bin, stehe ich auf und laufe schnell aus meinem Zimmer.Das Licht,was Tante Irma eigentlich immer an lässt,ist aus.Ich nehme mir die Kerze und den Kerzenhalter und zünde die Kerze an.Sie verbreitet wenig Licht aber ich mag sie trotzdem.Ich schaue die Wendeltreppe hinunter und merke das dort etwas im Gang steht.Leise wie eine Katze tapse ich herunter und merke das es ein Berg von Geschenken ist.Schade.Ein weiteres poltern ertönt und ich werde hellhörig.Kerzen gerade gehe ich zur Tür und öffne sie.Der Wind bläst stark und ich muss mir meine Kapuze festhalten.Dann aufeinmal stille.Ich gehe vor die Tür.Meine Kerze ist aus.Das war wohl der Wind,denke ich und schaue mich um.Ein heller Licht Blitz erstrahlt auf der Straße.Ich starre wie gebannt auf das Licht das sich nun immer mehr in eine Elfen Gestalt verwandelt.Als das Licht langsam nachlässt zu leuchten sehe ich viele kleine Sternchen vor meinem Gesicht weil ich so intensiv zum Licht starrte.Irgendetwas tickte mich an der Seite an ich fuhr herum.Eine Elfe schaut mir in die Augen.“W...wer bist du?“frage ich schnell weil mir die Ruhe langsam peinlich wurde.“Ich bin Elphaba. Nenn mich Elfi. Und du bist May Kleen,16Jahre alt.“sagte sie mit goldener Stimme.“Ja das stimmt.“antworte ich nach kurzer Zeit weil ich nicht begriff woher sie meinen Namen kannte.“Gut,ich habe gehört du hast wenig zuwendung von deinen Eltern kriegst.Ist das Wahr??“fragte sie und musterte mich.Ich war auf anhieb sprachlos.Woher kannte sie meinen Namen woher wusste sie so etwas?“Das ist Privat!“antwortete ich schließlich barsch.“Also doch! Arme May..“murmelte sie.Ich hielt es nicht aus.So ein Wesen kannst du doch nicht anlügen!rief meine wohl bekannte innere Stimme.“Bitte,Elfi...was soll das ich kenn dich nicht einmal und du stellst mir die Frage ob ich meine Eltern hasse!!“sagte die innere Stimme nun laut.“Entschuldige....aber ich kann dich doch verstehen.Ich erkläre dir mal warum ich überhaupt hier bin.“nun fing sie an zu erzählen dass sie meine Eltern kenne und dass sie diese furchtbar nett findet.Sie erzählte außerdem dass Meine Eltern bei ihr im Feen Reich waren und dort viel lernten.Das Wort Feen Reich ließ mich nachdenklich machen.So oft priesen sie mir an das es keine Elfen,Zauberer und Einhörner gibt und dann sollen sie dort gewesen sein?Nein das konnte ich wirklich nicht glauben.“Stopp! Das reicht...Ich glaube dir nicht...Feen,Elfen.....Einhörner! Das gibt es nur in Geschichten! Das ist nicht echt!“mir fiel sofort auf das ich gerade mit einer Elfe redete und ich schaute etwas hilflos drein.“okay..scheint so als müsse ich es dir sagen....Deine Eltern....James und Lillien......sind nicht oft da sie glaubten du seist so allein.....sie meinten außerdem dass sie nicht mehr wieder kommen...“Nicht mehr wieder kommen? Ich schluckte. Elfi fuhr fort:“Und genau desshalb soll ich dir den weg nach Keyland zeigen!Du ziehst weg! Weg von deiner Tante weg von allem Unsinn hier zu deinen Eltern!“ Ich war eindeutig sprachlos und ließ mich auf den rasen sacken.“Und kommst du mit?Wir hätten dann nur diese eine Nacht!“Ich schaute auf zu ihr.Erst jetzt fiel mir auf wie schön sie war.Braune Haare fielen bis zu ihren Füßen sie war schlank und hatte grüne Kleidung an.Ich erkannte nur wenig da das Licht des Mondes nicht so hell war.Ihre Flügel flatterten aufgeregt.“Moment nur diese Nacht?“Ich überlegte.“Ich packe meine Sachen!“fuhr es aus mir.Ich wollte so dringent meine Eltern sehen.Und hier würde ich bestimmt niemandem fehlen.“Schon gemacht!“sagte Elfi und bewegte die Hände.



ach und kommis? IMMA her damit Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sweetiinsweet
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 265
Anmeldedatum : 17.03.10
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

BeitragThema: Re: Diese Story hat keinen Namen by Sweetiinsweet   Fr Sep 17, 2010 12:13 pm

Ein zischen,das ziemlich weh tat,machte sich breit und meine Koffer standen unten.Sie sahen anders aus.Sie waren klein sehr klein.Als Elfi meine Miene bemerkte sagte sie rasch:“Die sind nur für die reise so!!“Ich schaute sie an.Bei Elfen ist das wohl so.Sie flatterte aufgeregt hin und her.“Super!“ruft sie ein paar mal und ich nehme die Koffer in die Hand und gehe die Straße entlang. Elfi flogt mir.“Wohin soll ich eigentlich?!Ich weiß doch gar nicht Bescheid!!“sagte ich mürrisch weil mir schon die Füße weh taten.“Ach komm sei nicht so ein Langweiler!Wir fliegen natürlich!“sagte Elfi und flog in den düsteren Himmel.Ja klar sie hat leicht reden!Sie ist ja eine Elfe!denke ich spöttisch und schaue abwesend den Boden an,der mittlerweile einige Meter von mir entfernt ist.Schock breitete sich bei mir aus.Ich schaute panisch in den Himmel und dann wieder zu Boden. Elfi war nicht da.Plötzlich hörte ich Huf getrappel. Moment ich bin in der Luft! Wie kann das sein?Da die Koffer nur so groß wie meine Handfläche waren steckte ich sie in meine Hosentasche und rief laut nach Elfi. In der ferne sah ich einem Pegasus galoppieren. Stopp zu viel des guten!Ich musste mir die Lage nochmal einprägen.Ich stehe in der Luft,höre Huf getrappel und dahinten fliegt auf ein Pegasus auf mich zu!!Das Tier wieherte laut und stand nun genau vor mir.Ja,es stand! In der Luft! Ich wollte nicht gerade länger in der Luft stehen also beschloss ich mich auf das Tier zusetzen. Sie wieherte und schlug apruppt eine Richtung ein.“Was wird hier gespielt??“frage ich nun laut und deutlich.“Verzeih mir....ich bin Alexa! Ich soll dich zu deinen Eltern bringen...nach Keyland!“sagt sie und fliegt gelassen weiter.Geht hier eine Botschaft rum die ich nicht mitkriege?? Alle beide wussten wohl mehr über mich als ich!“Du bist die liebe May Kleen,richtig?“völlig verdattert schaute ich das Tier an.“Ja..?“sage ich nun leise und unsicher.“Das ich so eine Ehre kriege!“meinte Alexa ganz aufgeregt. Bin ich berühmt? Haben meine Eltern so viel erzählt von mir das es nun die ganze Welt weiß?? Okay das war mir zu viel ich platzte fast vor Erzähl-drang.“Woher weißt du das? Woher weiß es Elfi?? Bin ich berühmt???!!!“ich schaute sie an. Alexa blieb still. Ich schaue nach unten und sehe außer die Flügel noch die Häuser der benachbarten Stadt: Hilllay. Dann starrte ich nach vorn.“Alexa Achtung!“rief ich weil vor uns aufeinmal viele Greifvögel kamen. Alexa blieb tapfer und wich schnell aus.“Woher wissen sie es nur?“fragte sie und ich merkte das ihre Flügel Schläge nun viel schneller und panischer waren.“Moment mal...Woher wissen die was?! Ich dachte du bringst mich nach Keyland und alle sind glücklich.“ sagte ich nun protestirent. Alexa flug schnell in den Wald. Dann atmete sie durch und sagte:“ Das ist der Hacken an der Sache....deine Eltern wurden gestohlen von diesen Biestern...Wir wissen nicht ob wir sie zurück holen können....“ Ach ne?! Ich denke hier schöne Sachen von wegen endlich zu Haus und alles toll und dann DAS.“Wäre ich jetzt nicht in der Luft würde ich echt abhauen!“ rief ich eingeschnapt verstummte aber sofort als ich die Greifvögel hörte. Alexa schaute ruckartig hinter sich und flog immer panischer vorwärts.“Sei Leise May ich rette dich grade! Pssst.....“murrte sie und machte einen frontal flug auf den Boden. Erlich sie schoss zu Boden! Ich konnte mein Mund nicht halten und schrie wie am Spieß. Alexa lachte und im nächsten moment lag ich auf dem kühlen Boden.Ich war nicht mehr da wo ich dachte wo ich sei. Ich lag am Boden eine gewisse Zeit lang.Alles an mir fühlte sich taub an.Und sogar meine Ohren waren taub für den lärm der außen Welt.Oder war es so still? Nach einem Gefühlskrieg stand ich auf.“Alexa?!“rief ich laut in die lehre.Es war so kühl so unheimlich kühl.Aber es wahr warlich nicht dunkel.Nach genauerer betrachtung sogar ziemlich hell. An mir kitzelte es wieder. Ich spührte wie alles an mir strahlte. Aber ich spührte es nur zu sehen war ein Mädchen das sich ziemlich verloren schien. Nach dem ich fertig war mein Unechtes Strahlen zu bewundern sahen meine Augen den Gang wo ich so eben drin stand.Aus verschnörkelten Öllampen drang das warme und helle Licht an meine Augen.Es durch flutete mich fast.Ich muss bestimmt ziemlich blöd ausgesehn haben. Etwas hinter mir säuselte. Ich fuhr herum und blickte in die Augen eine so unwirklichen Gestalt. Ihr kompletter Körper bestand aus braunen Ahornblättern. Sie war schlank und ihre Haare standen nach oben ab.Es sah aus wie eine Baumkrone. Sie sah mich faziniert an. „Königin der Engel.“ sprach sie in einem so klaren Ton wie es nie jemand hätte sagen können. „Wie bitte?“fragte ich etwas angespannt, weil ich mir irgendwie komisch vorkam. „Ich bin berauscht von deiner Wirklichkeit.“meinte die Gestalt.Ich werde ja immer berühmter! Trotzdem wollte ich niemls Untertanen oder änliches haben.Ich wollte immer May Kleen sein und niemand anderes. „Ich bin keine Königin oder so.Aber mich würde interessieren wer du bist!“im nächsten moment schämte ich mich für meine unverschämtes benehmen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sweetiinsweet
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 265
Anmeldedatum : 17.03.10
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

BeitragThema: Re: Diese Story hat keinen Namen by Sweetiinsweet   Fr Sep 17, 2010 12:13 pm

Kaum war ich in einer anderen Welt musste ich nur Blödsinn labern! „Verzeiht.Ich bin Krypnym. Es ist unglaublich!“nun streckte sie ihre Hand aus Blättern nach mir aus. „May Kleen.“ sagte ich wahrheitsgemäß. Die Frau zuckte zurück. Ihre Augen streiften nun meinen kompletten Körper. Sie zog ihre Hand zurück. „ Tochter von Lillien und James Kleen ist ein Mensch?!“ fragte sie schon fast empört. Ich konnte mich noch zügeln sonst hätte ich ihr einen von sonst was erzählt! Ja, ich bin Tochter von James und Lillien! Und ja ich bin ein Mensch! Was zum Teufel soll daran so ungewönlich sein? „Damit ich eins klar stelle,May, deine Eltern sind nicht hier.“ sprach Krypnym. Ihre bewundereung war verflogen. Ich veruschte einen Ausweg zufinden. Dieses Laubgestell vor mir war nicht sympatisch und sicher nicht die netteste! Aber wohin sollte ich bloß? Ich hatte ja nur zwei Wege zur Auswahl.Entweder ich renne durch sie hindurch (Ob ihr das wehtut?) Oder ich renne von ihr Weg.Der Gang schien wohl unter der Erde zu sein, denn an der Decke konnte man Wurzerln erkennen.Auch sonst sah er ziemlich nach einem Bergwerk ohne Zug aus. Also nach oben konnte ich schlecht flüchten. „Folge mir!“rief sie und packte mich mit einem ruck. Ich wäre ihr gefolgt, erlich! Aber so wie die mich mit zog wäre ich lieber zurück gerannt.Dies tat ich schlicht und einfach auch.Ihre Berührung war anders als ich es mir Vorstellen konnte. Sie war kalt und geheimnisvoll. Ich rannte also den üpigen Weg entlang und hörte nur die stöhnenden Rufe von Krypnym. Wo verflixt nochmal war Alexa oder Elfi? Nirgends zusehen. Ich lief und lief. Ich hörte Krypnym nicht mehr. Kein rascheln. Und langsam wurde es dunkeler. Schließlich war es stock finster. Aber ich lief und ignorierte die Angst die in mir Aufstieg. May,renn einfach nur! Schrie mein Gewissen. Ich hörte auf es und lief.Langsam war ein Licht am Ende des Ganges. Meine Beine schienen so taub zu sein.Denn stoppen kam für sie nicht infrage. So kam es das ich polternt in die Tiefe am Ende des Ganges stürtzte.Mein Schrei verstummte während ich fiel. Was hätte mich am Tod gehindert? Meine `Freunde`? Tante? Nein, am Tod selber hidnerte mich vorerst ein riesiges Netz. Und am Wille zu sterben hinderte mich der Gedanke an meine Eltern.Klar, sie waren nie da gewesen. Aber wenn sie da waren freuten sie sich riesig mich zusehen. Und dieses Gefühl von Freude wollte ich nicht zerstören. Nein, ich hatte wahrlich kein fröhliges Leben so wie andere Mädchen in meinem Alter.Ich ging nicht auf Partys und schleppte den nächst besten Jungen ab (Obwohl ich den Gedanken daran ziemlich verlockend finde). Ich war anders. Ich war und bin eben ich. Und daraus entwickelte sich jetzt der große Wille meine Eltern zu finden. Ich stellte mich hin. Moment falsch ausgedrückt : Ich versuchte mich hinzustellen. Dieses Netz hatte mich zwar aufgefangen und vorerst war ich darübe rziemlich froh aber dieses Netz gehörte jemanden. Und jetzt ratet mal. Klar. Dieses Netz spannte eine Spinne.Und wer saß auf ihr? (Unglaublich aber dieses Fieh war riesig!) Krypnym. „Schön dich zu sehen May.“ meinte sie kalt. Endlich gelang es mir mich aufzurichten. Siegessicher kletterte sie von diesem Monster. Ich ging an den Rand des Netzes. „Jetzt komm endlich!“ fauchte sie und bewegte ihre Hände so magisch.Es erinnerte mich leicht an Elfphaba. Hatte ich schon erwähnt wie unglaublich jung sie Aussah? Sie musste so etwa in meinem Alter sein. Ich schielte an mir herunter. Ein See befand sich nur wenige Meter von mir entfernt. Ich bin eigentlich ziemlich gut im schwimmen. Meine Blicke streiften noch einmal die wunderschöne Gestalt von Krypnym. Aber dieser Hass der in ihren Blättrigen Augen lag machte mir Angst. „May! Ich hab nicht ewig Zeit.“ nölte sie. „Dann verschwende sie nicht an mir.“rief ich und war total erstaunt was aus meinem Mund herraus kam. Ich sprang vom Netz und machte einen glatten Körppa ins Wasser. Wie ein Delphin hatte ich mich im Wasser bewegt. Es fühlte sich so gut an. Meine Klamotten waren nass aber dieses Gefühl war schön. Ich sah unter mir Fische schwimmen. Sie leuchteten und strahlten so eine Ruhe aus. Es war einfach unbeschreiblich atemberaubend. Aproppo ´atemberaubend` mir ging so langsam die Luft aus. Ich hastete nach oben. Mit einem tiefem Atem zug machte ich an der Wasseroberfläche die Augen auf. Ich sah mich um. Keine Krypnym! Erleichtert musterte ich einen Baum.Er war riesig.So unbeschreiblich groß. Wie ein Mamutbaum in Afrika oder so. Mein Atem stockte.Um diesen Baum flogen kleine Elfen.Ich versuchte vergeblich Elfi zusuchen. Einer der Elfen bemerkte mich. Die Elfen waren nicht klein. Sie hatten spitze Ohren waren aber nicht klein. Er flog auf mih zu. „Hallo. Wer bist du?“ Na endlich jemand der mich nicht kannte. Vertrau ihm. Er ist das was er scheint. Säuslete mein Gewissen und ein „ hallo?“ brachte mich wieder aus meinen Gedanken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sweetiinsweet
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 265
Anmeldedatum : 17.03.10
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

BeitragThema: Re: Diese Story hat keinen Namen by Sweetiinsweet   Fr Sep 17, 2010 12:13 pm

„Ich ähm bin -“ ich stockte. Bisher hatten alle die meinen Namen hörten so eine ehrfurcht vor mir. Ich wollte das nicht bei diesem Jungen verbocken. „- äähm ein Mensch?“ fragte ich so dämlich es auch nur klingen konnte. „Gut du willst mir deinen Namen nicht nennen?“ Ich überlgte noch einmal und schüttelte den Kopf. „Dann nenne ich dich Mystic.“ Ich grinste. Es war schon so peinlich vor ihm im Wasser zu stehen.Naja, es war eher ein hektisches schwimmen als ein ruhiges stehen. „Nenn mich wie du willst aber bitte hol mich hier raus!“ bat ich und der Junge zog mich aus dem Wasser. Er hatte braunes kurzes Haar.Und er sah damit verdammt gut aus. Seine Augen waren ebenfals Braun.Sein Oberkörper war frei und er trug eine Hose! Ich war ziemlich erstaunt da ich von Elfen immer nur eins wusste: Sie fliegen mit kleinen flügeln am Rücken und die männlichen Elfen trugen Strumpfhosen. Die weiblichen trugen Minniröcke und so etwas ähnliches wie Blätter um die Brüste. Ihr Bauch war frei. Aber dieser Typ hatte wirklich eine Jeanshose an. Seine Flügel konnte ich nicht erkennen. Sie schlugen viel zu schnell. „Wer bist du?“ fragte ich. „ Ich heiße-“ „Sky?!“ er drehte sich nach oben um. Dort stand auf einem der Äste von dem Baum Krypnym.Mensch warum verfolgt die mich?! „Ja?!“ rief er. „Wer ist das?“ fragte sie. Er sah mich kurz an. „Bitte sag ihr nicht das ich ein Mensch bin bitte!“ bettelte ich. Sein Blick war in verunderung getränkt. „Sag ich dir später!“ nach diesem Satz sah er wieder zu Krypnym. „Es ist einer dieser Waldtaucher.Ich werde sie pflegen.“ sprach Sky. Damit schien sich diese Blätterhexe zufrieden zugeben.Sie drehte ab und verschwand vom Ast. „Komm ich bring dich zu mir nach hause.“ er packte mich fest in die Arme und flog an dem Mamutbaum vorbei durch den Wald. Dabei überlegte ich zum ersten mal warum es hier Tag war. Ich war doch von zu Hause bei Nacht geflohen. Lag es daran das ich in einer ganz anderen Welt war? Aber waurm war ich dann nicht müde?! Bevor ich mr Sorgen machen konnte das ich wahrscheinlich alles nur einbildete landete Sky in einer Baum Krone. „Sky also?“ sagte ich lächelnd. Er setzte mich ab und ging Stumm an eine Schrank. Er zog ein Kleid herraus. Dann warf er es mir zu. „Dahinten in den Blättern kannst du dich umziehen,Mystic.“ da erschien wieder sein lächeln. Dieses unglaubliche Lächeln.Ich kostete noch einmal davon bevor ich ab drehte und hinter den Blättern verschwand. „ Woher hast du diese Sachen?“ fragte ich weil mir dies schon ziemlich auf der Zunge lag. „ Ich habe eine Mitbewohnerin.Sie ist ganz nett.“ Ich stoppte. „ Nicht Krypnym oder?!“ Sein Lachen hallte in der Baumkrone. „Nein! Aber du scheinst sie nicht zu mögen!“ Ich zog mich rasch weiter an. Das Kleid war in ausgwaschenen Blautönen.Es hatte einen braunen Gürtel an dem ein Messer hing. Dazu trug ich ebenfals blaue Schuhe. Dieses Klied ging mir nur bis zu den Knien. Ich bannt meine Haare zu einem Hohen Pferdeschwanz und trat aus den Blättern. „Nein ich mag sie nicht. Wie heißt sie?“ fragte ich. „Meine Mitbewohnerin? Sie heißt Lesia. Sie ist eine Waldelfe.“ Dann brannte mir noch eine Frage auf der Zunge. „ Warum hast du gesagt ich sei ein Wassertaucher? Was ist das?“ Er grinste mich an und setzte sich auf den Holzboden. „Waldtaucher. Es ist eine Spezielle Art von Elb. Es hat keine Spitzen Ohren wie wir Elfen. Es hat eher normale wie du als Mensch. Wir schützen Waldtaucher da sie ziemlich wertvoll sind .Sie halten den Wald bei bewusst sein. Und sie unterscheidet kaum etwas von einem Menschen.Nur eins unterscheidet sie. Sie hören besser.“ erklärte er. „Kommt es oft vor das ihr verwundete Waldtaucher findet?“ fragte ich und gesellte mich zu ihm. „Ja. Leider. Sie sind etwas schussliger als Elfen. Sie verletzen sich oft.“er grinste. „Und ich hab mein Gehör verletzt als ich voll auf den Boden geprallt bin.“ meinte ich und aufeinmal sprach eine Stimme. „Oh nein du armer Waldtaucher!“ rief eine besorgte Frauenstimme. „Sky hast du diesen Waldtaucher aufgegabelt?“ er nickte und stand auf. Ich drehte mich um und blickte in ein freundliches Gesicht. „ Mystic das ist Lesia. Lesia das ist Mystic.“ ich lächelte. So wurde aus May Kleen ein anderer Mensch. Naja das heißt ich bekam ja eigentlich nur einen neuen Namen aber somit auch noch eine andere Exestenz. „Mystic also. Hm. Nein von dir habe ich noch nie gehört.“ sie schien gar nicht zu merken das ich ihr Kleid trug. „Bin neu.“murmelte ich. „Es wird bald Nacht lass uns dein Bett bauen.“Ich dachte zuerst dies war ein Scherz aber sie wollte wirklich eins bauen! Sie schleppte mit Sky Blätter und Fäden heran dann bauten sie eine Art Hängematte aus den Fäden und den Blättern.Das Licht wurde matter und langsam wurde der Wald ruhiger. Lesia hatte sich schon schlafen gelegt während ich an einem Ast saß und in die tiefe Blickte. Von hinten hielt mir jemadn eine warme flüssigkeit hin.Ich nahm sie an und sah zu Sky. „Alles gut?“ fragte er. Und schließlich ließ er sich nieder.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Sweetiinsweet
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 265
Anmeldedatum : 17.03.10
Alter : 22
Ort : Niedersachsen

BeitragThema: Re: Diese Story hat keinen Namen by Sweetiinsweet   Fr Sep 17, 2010 12:15 pm

„Sicher ich denke nur nach. Sollten wir Lesia das mit der Mensch-Waldtaucher sacher sagen?“ Sky nickte. „Ja,aber erst morgen.“ er legte seinen Arm um meine Schultern und zog mich an sich. „Schlaf jetzt du wirst morgen noch genung zu tun haben.“ er lächelte und sah mich an. Ein Moment peinliches schweigen entstnad und ich stand auf. „Gute Nacht, Sky.“ er wirkte immer noch freundlich und strahlend wie zuvor. Aber es war anders als das was ich gespürt hatte. Ich wollte nicht länger darüber nachdenken und schluckte den wohl tuenden Tee herunter. Dann schmiss ich mich in meine Matte und schloss die Augen.

Die strahlende Sonne weckte mich.Ich streckte meine Arme von mir.Gott, habe ich gut geschlafen! Ich schmiss mich aus dem Bett und legte mir mein Schwert an. „Sky?“ fragte ich in die Baumkrone hinein. „Der ist schon weg, sorry My.“ Ich war erst verwirrt dann viel mir wieder ein das ich ab heute ein Waldtaucher war. Zumindest für die restlichen Elfen. Lesia schien beschäftigt zu sein. Sie hampelte mit dem Obst herum. „Was machst du da?“fragte ich verwirrt. „Ich? Keine Ahnung ich habe auf dich gewartet, Sky sagte ich sollte dich hier ja nicht allein lassen,das tue ich jetzt auch nicht! Und ich habe Frühstück gemacht.“sie war stolz darauf das sie das Essen heile an den Tisch gebracht hatte. Man konnte es deutlich in ihren Augen lesen. Ein Lächeln huschte über meine Lippen. Wie süß von Sky an mich zu denken! „Wie findest du Sky?“ fragte ich während ich mein Essen begutachtete. „Er ist mein Bruder! Ich liebe ihn natürlich!!“ ich verschluckte mich fast an meinem ersten bissen von dieser – wie ich nun bemerkte – Papaja. „Er ist dein Bruder?“fragte ich schon fast zu fröhlich. Schnell verfiel ich wieder in Schweigen. „Jaaa?“sagte Lesia mit fragwürdigem Blick. Dann hellte sich ihre Miene auf. „Oh mein Gott! Du stehst auf ihn!“sie grinste und starrte mich an. Ich spührte wie mir das Blut in den Kopf schoss und dieser anfing zu glühen. „Es stimmt also!!“ Lesia packte sich einen hölzernden Stuhl und setzte sich an den Tisch. „Da muss ich dich leider enttäuschen.Viele Elfen haben versucht bei ihm zu landen. Selbst Krypnym. Aber er lässt niemanden an sich heran. Ich werde dann immer angebettelt. Naja..Du bist die Erste die nicht nach dem aller ersten Treffen sabbernd an seiner Lippe hängt.“ Ich würde noch röter und schluckte die Papajastücke schneller herunter. Ich wollte gerade sagen,das es daran liegen könnte das ich ein Mensch war, doch mein Verstand erlöschte diese Antwort radikal aus meinen Wortschatz. „Em, Lesia..Ich muss dir etwas sagen.“sagte ich ernst. Sie musste es erfahren,ich meine sie ist seine Schwester! Ich versuchte möglichst ernst zu klingen. Doch was bei mir rauskam war eher nur etwas für Überschüchtige. „Ich bin k-kein Wasser...em...Waldtaucher. Ich bin ein normaler Mensch und habe mich hier verlaufen...Krypnym sucht nach mir und ich weiß nicht im geringsten was sie mit mir machen wird. Und, erlich gesagt, will ich nicht mit. Wir wollten es dir gestern sagen aber uns schien es heute einfach besser...“Ich seuftzte und musterte ihre Augen. „Heißt du denn wirklich Mystic?“ Ich nickte, das war gelogen aber wenn ich nicht als super Alien enden wollte musste es eben sein. Lesia seuftzte. „Desshalb benimmt er sich so komisch..“spekulierte Lesia.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Diese Story hat keinen Namen by Sweetiinsweet   

Nach oben Nach unten
 
Diese Story hat keinen Namen by Sweetiinsweet
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Gruselige und schaurige Namen für ein Internetradio gesucht
» Es gab mehrere Schiffe mit dem Namen Victory
» Namen für Märchenfiguren
» Anonymus - Das Buch ohne Namen
» Wo befindet sich diese Lok?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Lyrik-Freaks :: Gedichte und andere Texte :: Gedichte und Geschichten-
Gehe zu: